Frühlingsaufbruch

Seit zwei Tagen ist meteorologischer Frühling. Ich hinke ihm zwei Tage hinterher und weil ich es jetzt auch spüre, verabschiede ich mich von meinem Winterbild. Morgen breche ich auf, zum ersten Mal seit vier Monaten. Es zeigt sich, ob ich meinen Winter wirklich im Geist des Winters gelebt habe. So wie die Schneeglöckchen und Krokusse, stecke ich meinen Kopf heraus. Ich glaube, die Wurzelkraft ist stark – voller Freude packe ich, es ist fast wie der Aufbruch aus den Winterlagern, mit dem Blick in die Berge hinauf zu Dschailoo, den nomadischen Frühlings- und Sommerlagern. Noch ist es ein langer Weg … Frühlingsaufbruch weiterlesen