Ahnenfest

Dieses Jahr erinnere ich ganz besonders diejenigen, mit denen ich schwierige Geschichten befrieden konnte. Einmal haben wir zusammen sanft die Türe hinter einer problematischen Wegstrecke geschlossen und sind danach verbundener zusammen weitergegangen. Ein anderes mal konnte ich mit wem etwas gut sterben lassen. Und dann wiederum habe ich mich alleine aufgemacht, um für unseren Frieden im Miteinander zu gehen, was ungleich schwieriger war. Diejenigen, die hinübergegangen sind – Ahnen, Freundinnen oder Lebensbegegnungen – und mit denen es eine gelungene Geschichtenbefriedung gegeben hat, die rufe ich besonders. Weil es groß und wichtig ist. Weil ich durch sie erfahren durfte, wie befreiend … Ahnenfest weiterlesen

Wege ahnen, Wege gehen

Aufrecht gehen, weit gehen, die eigene Wahrheit gehen. Am überzeugendsten ist es, wenn ich durch mein Beispiel führe, lehre, lebe oder beispielhaft neue Wege gehe. Es ist das große „Walk your Talk“. Wie finde ich die Medizin von „Walking my Talk“? Indem ich es als Königin meines Lebens in meine Verantwortung nehme, was ich sage, tue, denke. Indem ich nicht darauf warte, dass irgendwer etwas tut oder lässt, sondern indem ich es selber mache, aufrecht, präsent, mit Stehvermögen. Das finde ich ziemlich anspruchsvoll und doch scheint es mir so wichtig in diesen Zeiten, weil es die königliche, weise Nordkraft ist … Wege ahnen, Wege gehen weiterlesen