Ein Teppich für kommende Zeiten

Was, wenn wir das gesamte Liebespotenzial in allen Lebensbereichen entfalten würden, beim Essen, beim Lachen und Tanzen, beim Forschen, Arbeiten oder Welt-Berühren. Uns verschenken mit unseren Gaben und unserer Liebesfähigkeit. Die Kinder damit umhüllen und wärmen. Das afrikanische Sprichwort berührt mich da immer, das sagt: „Das Kind, das vom Dorf nicht umarmt wird, wird es niederbrennen, um seine Wärme zu spüren.“ Tieren liebend begegnen, uns selbst, unser Liebespotenzial in die uns umgebenden Felder strömen lassen, wie ein nie endender Strom von Nektar. Es uns vorstellen, es erträumen, es für möglich halten. Das gemeinsame Wirken als Lebenstänzerïnnen, Forschende oder Liebende ist … Ein Teppich für kommende Zeiten weiterlesen

Der Geschichtenbaum

Zum Buch „Der Geschichtenbaum“ – Klick In manchen afrikanischen Kulturen gibt es eine besondere Geschichtenheilweise. Sie wäre sehr einfach auf fast jeden Teil dieser Erde übertragbar. Der Boden dieser Geschichtenheilweise ist das Wissen, dass sowohl das Zuhören, als auch das Erzählen einer Geschichte heilen kann. Auf diesem Boden wächst der Geschichtenbaum. Er wird von einer alten Heilerin gehütet. Die Heilerin ist eine der Alten, eine Großmutter. Sie hütet den Baum. Das ist ihre Aufgabe. Obwohl die Leute sagen, sie gehen zur Geschichtenheilerin, so ist ihre Anwesenheit und ihr Bezeugen vergleichsweise zum Baum unerheblich. Die geheimnisvolle Mensch-Baum-Symbiose macht es möglich, dass das Leiden … Der Geschichtenbaum weiterlesen