Wanderlernend

Am großen Treffen der WanderUni wurde ich von jungen Wandernden gefragt: „Wo lebst DU im Moment?“ Dieses „im Moment“ zaubert ein Lächeln her. Es birgt die Kraft der Wandlung. Eine Momentaufnahme vom Unterwegssein. Wandernd oder sesshaft, mobil ohne Immobilie? Was für kostbare Fragen der Jungen. Vieles ist wieder offen im Älterwerden. Vieles freigeben, von dem ich dachte, dass es Bestand hat – die Herausforderung dieser Zeit. Die Wanderin erwacht und ist dabei, neue, vielleicht sehr alte Wege zu gehen. Wie die wildweisen Winterwege – im Moment. Die Sinnfrage hat dabei längst an den Leitstern des Lebendigseins übergeben. Neu lernen, neue … Wanderlernend weiterlesen

In Bayern gelandet

Zurück in Bayern, ist erstmal die Technik ausgefallen. Nicht nur Regen macht Zeit, sondern auch der Ausfall der Technik. Keine mails, kein Blog gibt unerwartete Spielräume. Spanien ist in der Wildnis ausgeklungen, in der Engaña, dem Tal der Wölfe. Seit zwanzig Jahren ist es mein heiliges Tal, Geschichtenquelle für mein erstes Buch, die Töchter der Mondin, Spiegel, Andersweltreiseplatz. Dieses Mal hat mir die Engaña etwas zum Älterwerden gespiegelt. Es ist nicht mehr so einfach, im Flussbett hochzuklettern oder über die Felsen zu springen wie vor zehn Jahren. Ich erkenne es an und es ist stimmig. Der Fluss lässt mich auch … In Bayern gelandet weiterlesen