Die Blickrichtungen

Tanzen wir als Menschheit auf Messers Schneide? Zurück zur Normalität, die schon lange alles andere als normal war? Hin zu den Visionen? Wo werden wir hingehen? Was ist eine eigene gute Weise mit dieser Erdengeschichte umzugehen? Mein Blick auf das Ganze ist mal so, mal so und weil ich es nicht richtig zu fassen bekomme, setze ich mich der Reihe nach ums Lebensrad, in jeder Richtung und lege die momentane Situation in die Mitte. Im Lebensrad ist alles, was uns Menschen ausmacht, das Lied der Erde, alles Schwierige je nach Ungleichgewichten und alles Kraftvolle, das ganze Universum, Veränderung, Fluss, Leben, Tod, Geburt, … Die Blickrichtungen weiterlesen

Vom Westen in den Osten getragen

Zum Buch „Angeschaut, freigegeben“ – Klick Der Westen im Lebensrad ist die Heimat des Erzählens der eigenen Geschichte, der Ort der Innenschau. Dort beginnen wir, die Geschichte über uns zu erzählen. Dort wird uns unsere Geschichte bewusst. Sie bekommt Worte. Sie wird gespürt. Es ist die Zeit des Herbstes, des Erinnerns. Daraus weben sich die Geschichten. Klarheit wächst an diesem Punkt im Lebensrad in die Menschen, in uns hinein. Über das, was wir sind, was wir gut können, was nicht, was wir mögen und was nicht. Darüber, was unsere Werte sind und was die eigenen Gaben. Gefühle bekommen Worte. Warum … Vom Westen in den Osten getragen weiterlesen

Das Sommermädchen des Südens

Sinnlichkeit und Lust, trotz Temperatursturz um zwanzig Grad und Regen. Blumen im Salat, Lieder, mein Südland erkunden, die Versehrtheiten des Sommerkindes in mein Herz legen, ihnen Bilder und Klang geben, Wunden in Kraft verwandeln. Wild und frei, ungebändigt und voller Sinnenlust bewegen wir uns im Sommer des Lebensrades. Ein lustvoll zerrissenes Kleid, Erdenhände, vergessene Zeit, Schmatzen und zerzauste Haare – Leben feiern. Das Sommermädchen des Südens weiterlesen

Lebensrad in der Villa Kassandra

Heute ist ein Reisetag. In die Edeka mit Gustav, zur Christa in die Wirtschaft mit Sabine und von dort gleich weiter – über und an die Grenze, Schweiz, Frankreich, alltägliche Wirklichkeit und Nagualweite. Freundinnenzeit mit Orna und Barbara zuerst, dann Ritualzeit in der Kassandra mit Susann und vielen Frauen. Lebensrad, schamanische Mesa … irgendwann der Rücktransport all der Geschichten, über die Grenzen in meinen Alltag und integrieren. Darum geht es. Es ist eigentlich klar und leicht gesagt, das mit der Integration der Erfahrungen, Begegnungen, Bilder, Geschichten. Und es ist nicht einfach, erfordert Zeiträume, Behutsamkeit. Manchmal ist es zu viel, zu schnell, … Lebensrad in der Villa Kassandra weiterlesen