Gemeinschaft

Erzählend formen wir Beziehungen. Es ist ein kreativer Akt von Gemeinschaftsbildung. So werden Zusammenhalt, Identität und Stabilität von Gemeinschaften und Kulturen geschaffen. Wie beim Entstehen eines Teppichs verweben sich die Fäden und ergeben ein zusammenhängendes Muster. Gemeinschaften formen sich durch ihre Geschichten. Sie sind Bindemittel, die eine Gemeinschaft zusammenhalten. Unser Leben in Gemeinschaft wird geprägt durch die Gesamtheit der Geschichten, unserer Träume und Hoffnungen, unserer Erfahrungen, unseres Wirkens, unserer Beziehungen, durch die kulturellen Geschichten und die, die über uns erzähltWeiterlesen

Spiegel

Narrare – Erzählen Zu dem lateinischen Wort narrare (erzählen) hat das Narrische, die Närrin, der Narr eine Verbindung. Also dorthin, wo Geschichten humorvoll erzählt werden, auf Coyote Narren Crazy Wisdom Teaching-Weise. Sowas könnte es sein. Im mächtigen Feld des Narrischen, des Humors geht es darum, Geschichten entstehen oder sterben zu lassen, mit ihnen zu spielen, sie ein- und auszuatmen, sie zu vergrößern, damit man sie besser sehen kann. Es geht darum, Geschichten so zu heben, dass sie verstanden und angenommenWeiterlesen

Die Macht der Sprache

Wortmagie weiß um die Macht der Sprache. Ihrer bedienen sich viele. Neue Begriffe tauchen auf, wenn eine Geschichte neu- oder umgeschrieben werden soll. Dann bekommen die Geschehnisse Wortzuschreibungen und oftmals eine ganz bestimmte Geschichte verpasst. Sie werden damit vielleicht sogar in Wortgefängnisse gesteckt. Das passiert, wenn viele bereitwillig und unhinterfragt vorgegebene Geschichten und Zuschreibungen übernehmen. Durch die Geschichten formt sich die Wirklichkeit – innen und außen.  Wer bestimmt, welche Wörter welche Bedeutung haben? Wie sprechen wir über etwas? Zum BeispielWeiterlesen

Fragen

Manche Geschichten werfen einfach nur Fragen auf, mehr tun sie nicht. Das ist ihr Sinn und Zweck. Die Fragen dürfen dann in uns hineinsickern. „Hüte Dich vor schnellen Antworten,“ sagen sie. Antwortlosigkeit kann das Wahrste sein zu bestimmten Zeiten. Manche Fragen sind allerdings brandheiss. Sie kommen möglicherweise von welchen, die an sehr heissen Feuern sitzen. Solche Fragen sind manchmal nicht nur nicht willkommen, sondern gar nicht erlaubt. Es braucht Mut, sie dennoch zu stellen. Zu hinterfragen. Ich danke allen, dieWeiterlesen

Eine alte Geschichte

Möglicherweise sind die Künste mit all dem, was gerade gesehen, bezeugt und gewandelt werden will, mehr denn je gefragt. Es ist ja ein recht eigenartiges Gefühl, wenn im Raum steht, dass man nicht systemrelevant ist. Was für eine Aussage. Das betrifft im Moment einige, die das wahrscheinlich auch nicht von sich gedacht hätten. Ich möchte schon ganz gerne eine Relevanz haben für die Gemeinschaft, egal in welchen Zeiten. Ein bisschen empört bin ich da schon. Ich glaube an die BedeutungWeiterlesen

Nahe liegend und normal

Wir sind gerade in ein befremdlich verworrenes Wir geworfen. Individuelle Geschichten färben sich mit den Wir-Geschichten und lösen sich darin auf. Die eigene und die kollektive Geschichte schieben sich ineinander, überlagern sich und bringen so manch eine Verwirrung. Diejenigen, die eine sehr gute Feldanbindung haben, werden das irritierend deutlich spüren. Es ist ein ineinander verschlungenes Wahrnehmungs- und Beziehungsgeflecht, das die Eigenverortung nicht einfach macht. Im Miteinander könnte es sich ein bisschen lichten – am Feuer sitzen, Sichtweisen, Geschichten, Wahrheiten austauschenWeiterlesen

Viele Geschichten schwirren herum

Im Moment bekommen wir unzählige Geschichten zu hören. Da frag ich mich: Wer erzählt uns was aus welchem Grund? Was machen diese Geschichten mit uns? Gibt es Varianten und ist es erlaubt oder sogar gewollt, dass verschiedene Menschen aufgrund ihrer verschiedenen Erfahrungen und Erkenntnisse andere Facetten und andere Wahrheiten zu einer Geschichte erzählen? Das wäre ja dann sowas wie eine bunte Diskussionskultur. Oder darf es nur eine Version sein? Viele Menschen sind mutig über lange Zeit für die Freiheit undWeiterlesen

Elsa-Blumen

Geschichten als Geschenke, Bilder, Antworten Wir sehen etwas Besonderes, Eindrückliches. Wir betrachten und erforschen es ganz genau und dadurch verinnerlichen wir es, machen es uns zu eigen, werden es vielleicht sogar. Dann berichten wir davon. Wir tragen ein Bild davon zu jemand, tragen es in die Welt, indem wir es beschreiben. Wir können innere Bilder tragen wie Blumen, wie Geschenke, wie Samen. Mit diesen Bildern können wir Materie verändern. Das ist im besten Falle magische Poesie.  Weil ich so bezaubertWeiterlesen

Stealing Fire Stories – Geschichten vom Feuerstehlen

Zum Pixiebuch Die Feuerperle – Klick Feuerstehlgeschichten werden am öftesten und vielfältigsten im nordamerikanischen Teil der Erde erzählt. Die Geschichten des Feuerstehlens inspirieren die Menschen, etwas zurückzustehlen, was ihnen genommen wurde oder was sie verloren haben, wie Vertrauen, Gesundheit, Heilsein und vieles mehr. Es sind Geschichten, die Aktivität und Beherztheit fordern. Es geht darum, sich aktiv um etwas Verlorenes oder Enteignetes zu bemühen. Manchmal ist es ein überlebenswichtiger Akt, etwas einzufordern und sich damit für neue Wege zu entscheiden. DieWeiterlesen